Wirtschaft

Handel - ein bedeutender Wirtschaftszweig

Für die deutsche Wirtschaft ist die heimische Handelsbranche von großer Bedeutung: 2013 erwirtschafteten Groß- und Einzelhandel zusammen rund 1,7 Billionen Euro – das sind rund 10 Prozent (DIHK) des Bruttoinlandsprodukts. Auch international zählt Deutschland zu den Handelsgroßmächten: Den Titel Exportweltmeister trägt inzwischen zwar China, Deutschland gehört aber weiterhin zu den Top 3 Exportnationen (BPB). Insgesamt lag das Exportvolumen 2014 bei 1,134 Billionen Euro (DESTATIS).

Konstant positive Handelsbilanz

Die Handelsbilanz dokumentiert, wie beliebt deutsche Waren sind: Seit den 1950er Jahren (Sueddeutsche) wird Jahr für Jahr mehr exportiert als importiert. Welche Bedeutung der Handel für Deutschland hat, zeigen die Arbeitnehmerzahlen: Rund jeder zehnte deutsche Berufstätige arbeitet für den Handel. Wichtigste Handelspartner für Deutschland sind die Mitgliedsstaaten der EU. Fast drei Viertel der deutschen Außenhandelsaktivitäten laufen innerhalb Europas.

Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über die Schwerpunktthemen Konsum, Strukturen und Beschäftigung

Seite teilen