Glossar

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

 

Earnings after Cost of Capital (EBITAC)

Messgröße für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Die Formel für die Berechnung des EBITaC lautet: EBITaC = EBIT – Kapitalkosten oder EBITaC = EBIT – (Geschäftsvermögen x gewichteter Kapitalkostensatz). Ein positives EBITaC wird somit erreicht, wenn das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) über den für die Finanzierung des Geschäftsvermögens notwendigen Kapitalkosten liegt. Um die Kapitalkosten zu ermitteln, wird das Geschäftsvermögen mit dem gewichteten Kapitalkostensatz (Weighted Average Cost of Capital, WACC) multipliziert, der sich aus einem gewichteten Mittel von Eigen- und Fremdkapitalkostensatz ergibt. Das Geschäftsvermögen stellt das zu verzinsende Vermögen dar. Es setzt sich aus dem Segmentvermögen zuzüglich der operativen Kasse und abzüglich der Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen sowie passiver Rechnungsabgrenzungsposten zusammen. Die Steuerungsgröße EBITaC ähnelt dem Economic Value Added (EVA), stellt jedoch auf eine Vor-Steuer-Betrachtung ab. Eine gängige Beurteilung des unternehmerischen Erfolgs wird mittels absoluter Wertbeiträge sichergestellt.

Seite teilen