Glossar

A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z

 

Collaborative Planning, Forecasting and Replenishment (CPFR)

Zu Deutsch: gemeinsame Planung, Prognose und Management von Warenbeständen. CPFR steht für einen innovativen, internetbasierten Prozess zur Optimierung der Informations- und Warenströme zwischen Herstellern und Handelsunternehmen sowie der Bestandssteuerung. Entwickelt wurde CPFR Ende der 90er-Jahre in den USA von der Organisation Voluntary Interindustry Commerce Standards Association (VICS), einem Zusammenschluss internationaler Industrie-, Handels-, Beratungs- und IT-Unternehmen. Der CPFR-Prozess umfasst drei Phasen: Planung, Prognose und Bestellung/Bevorratung. In der Planungsphase legen Händler und Hersteller die Regeln ihrer Zusammenarbeit fest. Sie vereinbaren einen Geschäftsplan mit Zielen und Aufgaben der am Prozess Beteiligten. In der Prognosephase arbeiten die Partner gemeinsam daran, Absatz- und Bestellmengen für ausgewählte Waren möglichst präzise vorherzusagen. Dabei greifen sie auf Verkaufszahlen aus der Vergangenheit zurück und berücksichtigen zukunftsbezogene Informationen wie geplante Werbeaktionen. In der Bestell- und Bevorratungsphase erfolgen schließlich die verbindliche Warenbestellung und die Planung der Lagerhaltung.

Seite teilen